jh-nails.de
| Start |    | Nagelmodellage |    | Pflegetipps |    | Bilder |    | Preise |    | Impressum |

 

 

 

 

Nagelmodellage

 

Nagelmodellage
     Nagelmodellage ist die künstliche Verstärkung und Verlängerung der menschlichen Finger- und Fußnägel mit Hilfe von Acryl oder Gel.

 

Verfahren und Materialien
     Nagelmodellage hat ihren Ursprung in der Zahn-Medizin. Das Material, aus dem die künstlichen Nägel bestehen, ist in jedem Fall ein Acryl, das sich durch die Verarbeitung und vor allen die Aushärtung von den anderen unterscheidet, auch wenn die Bezeichnungen hierfür etwas irreführend sind.

 

Gel
     Als Gelnägel bezeichnet man Nägel, die mit der Gel-Technik verarbeitet werden. Das Gel besteht aus einem UV-reaktiven Acrylgel, welches unter UV-Licht aushärtet. Ich besitze dazu ein eigenes Härtungsgerät, in das meine Kundin ihre zuvor mit Gel modellierten Hände legt. Das Gel härtet in 1 bis 2 Minuten unter der UV-Lampe aus. In das flüssige Gel kann ich besonders gut bunte Gele oder sonstige Verzierungen wie Swarovski – Steinchen, Trockenblumen, Muscheln etc. einarbeiten.

 

Acryl
     Die sogenannten Acrylnägel werden mit Hilfe eine Zweikomponentenacryls, einer Flüssigkeit und einem sehr feinen Acrylpulver, aufgebaut. Das Acryl-System wird auch Pulver-Flüssigkeit-System genannt. Dieses System härtet nach dem Mischen der Komponenten selbständig aus.

 

Nail-Art
     Die Verzierung des fertigen Nagels nennt man Nailart. Die schlichteste Variante ist der Frenchlook oder French-Nails, bei dem die Nagelspitze aus natur- bis strahlend weißem, Rest aus transparentem Material gearbeitet wird. Jedoch gibt es für meine Kreativität und die der Kunden kaum Grenzen, die Nägel können beklebt, mit Farben und/oder Glitter verziert und in viele extravagante Formen gebracht werden. Ich kann aber auch die Kunstnägel sehr natürlich aussehen lassen.

 

French-Nails
     French-Nails ist eine Art des Nageldesigns, welche die Natürlichkeit der Nägel betont. Der Ursprung soll in Frankreich liegen. So soll es bereits im 18. Jahrhundert Mode gewesen sein, die Nagelspitzen weiß zu färben, um den dunklen Rand, der durch den Alltagsschmutz unter den Nägeln entsteht, zu vermeiden.
Andere Quellen jedoch sprechen von einer relativ jungen Erfindung der Neuzeit. So sollen Models diese Art von Nageldesign von den Laufstegen in Paris in die Alltagskultur getragen haben.
Neue Modevarianten ist das Tragen der Naturnägel mit farbigen Spitzen.

 

Auswirkungen auf den Nagel
     Nach dem Entfernen einer Modellage ist der Naturnagel darunter dünn und weich, weil das Keratin der Nagelplatte keinen Kontakt mit der Luft hatte, um auszuhärten. Außerdem ist der Nagel vor der Modellage ja leicht angeraut worden, was ohnehin dünne Nägel schwächen kann. Der nachwachsende Nagel ist aber durch die frühere Modellage nicht verändert worden, nach ca. 3-4 Monaten hat der Nagel seinen Zustand vor der Modellage wieder vollständig erreicht.